Beginn der SommerZeit

27 03 2011

bei leichtem Frost in BodenNähe. Die letzte WinterSonne verabschiedete sich in Begleitung eines eisekalten OstWinds.

Also wird uns heute N8 eine Stunde geklaut – die wir dann am letzten OktoBär- WochenEnde wieder zuryckbekommen – leider ohne Zinsen*grins* Also: Willkommen SommerZeit, schön, daß Du nwieder da bist und es bald wieder bis 23:00 abends hell ist. Meine Uhren, auch der alte Ben(Bj. ca. 1950) sind bereits umgestellt und ich wäre dafür, die SommerZeit immer gelten zu lassen, wie es ab diesem Jahr in Rußland gehandhabt wird. Damit erübrigt sich dort  der Streß, den die Zeitumstellung für viele Menschen und besonders die MilchViecher bedeutet.

Advertisements

Aktionen

Information

9 responses

27 03 2011
Frau Momo

Herrn Momo hat es hart getroffen, wo er doch eh schon um vier Uhr aufstehen muß…. da zählt eigentlich jede Minute. Der Ärmste ist also gefühlt um drei aufgestanden und arbeitet sich jetzt durch den Frühdienst, dann kurz Pause und auf zur Spätschicht.
Ich werd meine Erkältung pflegen, bzw. mich, damit ich morgen wieder als Werktätige voll zur Verfügung stehe.
Euch beiden einen schönen Sonntag.
Einen dicken Knuddel nach HGW

27 03 2011
Träumerle Kerstin

Lieber Wolfgang, Deine Fotos sind wieder Spitze! Das oben rechts gefällt mir am besten.
Wie – in Russland bleibt die Zeit für immer eine Stunde vor? Aber dann ist es im Herbst und Winter noch zeitiger dunkel früh, nee, das will ich auch nicht haben. Dann lieber den ganzen Quatsch mit der Vor- und Rückstellerei ganz sein lassen.
Habt einen schönen sonnigen Sonntag, liebe Grüße von Kerstin.

27 03 2011
Li Ssi

immer sommerzeit??? nö, da bin ich gegen, denn ein gravierender fehler der sommerzeit ist, dass die sonne nicht mehr um 12h mittags am höchsten steht… – auch habe ich es lieber morgens früher hell, statt am abend, denn so wie ich im winter eine nachteule bin, so werde ich im sommer zur frühaufsteherin… na gut, wieso sollte sich diese welt nach meinen bedürfnissen richten – lach – da richte ich mich eben wieder, wohl oder übel auf die geklaute stunde ein…
ich schicke mal ein bißchen frühlingsduft und -luft in die schöne stadt am ryck ;o)

27 03 2011
paleica

das sind ja ganz großartige eindrücke, besonders gefällt mir das gegenlichtfotomit der ähre!

28 03 2011
Lies von Lott

Ich bin auch für Sommerzeit – immer.
Russland ist momentan das Land der illustren Ideen, so haben sie auch vorgeschlagen, dass sie den Japanern Sibirien abgeben sollte die atomare Verseuchung das eigene Land unbewohnbar machen. Ich finde das seltsam, aber auf die gute Art und Sommerzeit auch.

28 03 2011
Wolfgang aus Greifswald

… wie geil is datt denn?? Das wäre doch mal ein Zeichen, wobei ich ja noch stark hoffe, daß Japan bewohnbar bleibt und seine Bürger im Lande bleiben können. Ich glaube Kamtschatka und Sachalin hat ja wohl mal zu Japan gehört. Ob uns auch jemand ein Stück Land anbietet, wenn uns mal so ein KernKraftWerk um die Ohren fliegt, oder ob „die Russen“ sich mal um die Bewohner der Region Tschernobyl kümmern, die aufgrund ihrer Armut immer noch in der schwer verstrahlten Gegend rund um Pripjat wohnen und die strahlenbelasteten Früchte ihrer Gärten und Felder essen müssen.
Liebe Grüße an Dich vom Wolf aus der nachtdunkelkaltluftigen Stad am Meer.

28 03 2011
Marion

Das sind wieder richtig schöne Schnee-Fotos *lach*
Kannst denn mal büdde Deine mails abrufen und meine lesen?
Dankeschön und liebe Grüße von Marion

29 03 2011
bigi

Frühjahr, Sommer, Herbst und Winter – und an unserer Zeit lässt sich eh nixx drehen, ob nun vorgestellt oder eine Stunde geschenkt. Japan zeigt doch gerade, wie schnell alles in Schutt und Asche liegen kann – egal welche Zeit, welches Datum. Es macht Bumm, ob durch Natur- oder MenschenGewalt und was nützt es da, wenn man eine Stunde mehr oder weniger hat?
Genießen wir die Zeit, die wir haben – jede Minute, jeden Tag – füllen wir die Zeit mit Wichtigem, zum Beispiel damit uns zu sagen, dass wir uns lieb haben, gern haben, brauchen, lieben – oder mit Zärtlichkeiten und Unterstützungen auf alle erdenkliche Arten und Weisen. Einfach nur ein liebes Wort dem Anderen mit auf den Weg geben, egal ob um drei oder um vier Uhr!
Ich liebe dich
dein Spatz tschülp

29 03 2011
Wolfgang aus Greifswald

Wie recht Du hast! Die Zeit ist uns geschenkt und es ist an uns, sie nicht nur zu nutzen, sondern auch zu genießen – und dem Glycklichen schlägt eh keine Stunde. Es heißt ja „Gott schenkte den Menschen die Zeit – und der Teufel die Uhren“ Sei ganz lieb umarmt Du meine LeuchtturmWärterin, meine bigi. Ich liebe Dich.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: