Wunderschönstes AdventsWetter im

9 12 2012

PommerLand – und…. kaum ein Mensch geht überhaupt noch vor die Haustür. Und wenn, dann maximal bis zum WeihnachtsMarkt. Heute morgen noch sah es hier recht moderat aus, was die SchneeHöhe angeht. Um 11 begann es dann auch hier zu schneien. Immer mehr und immer mehr und immer mehr. GreifswinterDer Tierpark-Advent mit Lüttenwiehnacht und Weihnachtsbacken und -basteln für Kinder fiel nicht ins Wasser sondern in den Tiefschnee. Bis zum Abend immerhin 18cm. Im Rundfunk wurden laufend Katastrophenmeldungen verbreitet, was wohl die potentielle GästeSchar fernhielt. Die Tierparkbesucher ließen sich an dem ganzen Nachmittag an den Fingern zweier Hände abzählen. Aber trotzdem stapfte ein Weihnachtsmann(den kenn‘ ich persönlich, diesen Lorbaß!) durch den WinterPark, der insgesamt drei Kindern(zwei davon auf dem RodelHügel außerhalb des Parks) begegnete und den Herren Musici an der Zooschule, die der Kälte trotzend auf eventuelle Gäste warteten und mit Dudelsack und Flöte die Affen, Tauben und Störche erfreuten. Währenddessen hat meine LeuchtturmWärterin oben im neuen Hofladen die ersten TierParkSouveniers an die Leute gebrachtweihnachtsmann…und nach der FütterungsRunde und Einsperren der Viecherls und einem wärmenden Kaffee im neuen TierparkCafé  testeten Hobbit und Flummi, die prächtigen roten Kater meiner LeuchtturmWärterin den neuen, pfötchenkühlenden Bodenbelag auf ihrem Hof und die dort wohnenden Meisen mußten kurz ihr Abendessen an den MeisenKnödeln vorsichtshalber unterbrechen. Herrn Hasen Nuggie gehts mit seinem vielen Heu und Stroh in der Hütte gut, er knabbert zufrieden Äpfelchen und NagerKrokant. schneehasenkatzDas große Schneefallgebiet ist nun durch. Es hat momentan aufgehört zu schneien aber in der N8 soll wohl noch Einiges runterkommen, teilweise als Regen. Also morgen schön aufpassen, wenn Ihr mit dem Auto losmüßt. Euch allen nun einen guten Start in die neue Woche.





Volle Hütte…

5 06 2012

undzwar richtig voll. Soviele Leute hab ich in unserem kleinen Greifswalder Tierpark noch nicht erlebt. Der Grund: mehrere SchülerKonzerte der Greifswalder MusikSchule am SonntagNachmittag. DIE Gelegenheit, Dauerkarten und Tierpatenschaften zu verlängern und – NEUE  anzuleiern. Neben meinem Uhu Ulli und bigis ErdbeerMännchen wird in Zukunft auch noch ein Bennet-Känguruh „übernommen“, wie das ErdMännchen auch von der Kundschaft des Hauses FederLesen und Meer. Aber erstmal rein in den Tierpark und die mitgebrachten Möhren an die älteste TierparkBewohnerin, die über 30jährige EselStute Nelly nebst jüngerer Kollegin verfüttern, bis wirklich nixx mehr da ist: Guck…alle!dann weiter zu Frau Erdmann, die wachsam auf ihren kleines MiniErdmännchen aufpaßt, und während schräg gegenüber die kleinen WaschBärchen ihr KinderZimmer verlassen, um die Gegend zu erkunden, ist am anderen Ende des Geheges ein handfester Streit bei den AltWaschBärs im Gange: Fauchen, Knurren,Prügeln und Beißen.

Und überhaupt springt viel JungVolk auf dem Gelände herum – nicht nur die kleinen Musici, sondern auch der Nachwuchs von Frau Bennet(allerdigs etwas geschützt hinter einem Drahtgitterzaun)MiniNutrias und ein erst 8Tage altes AlpakaFohlen, argwöhnisch bewacht von Papa Kimi.

Zum Schluß nochmal bei Ulli und Lutz vorbeischauen – aber die erzählten sich Läuschen und Geschichten aus der Jugend und hatten für uns so gaaar keine Zeit – nur mal kurz posieren für ein Photo.

Krönender Abschluß des Tages: Besten Kaffee und feiste SacherTorte und feinstes LimonenMousse mit ErdBären. So kann, so sollte ein Sonntag enden.

Was sonst noch passierte an dem Tag: Der alte römische Kaiser is doch ein fieser HaderLump! Behauptet, er würde mir ein SystemBackup auf die externe Platte schreiben, wenn er soll. Ja soll er hab ich gesagt. Und dann hatter. Ja, er hat ein SystemBackup geschrieben und auf der Platte abgelegt. So weit, so gut. Was er aber vorher verschwiegen hat, der Sau!, daß er die KOMPLETTE PLADDE dafür FORMATIERT. Schwein, schwarzes! Sau, die graue!  Hatter mir sämtliche …zigtausende Photos, alle Musiken und Filme und Dokumente und SoftwareDownloads plattgemacht, gelöscht, überschrieben. So rund 500GigaBytes einfach mal gehimmelt. Erzählt mir was von Rom – und zündet MEINE BilderWelt an? Frechheit, grauslige! Einige Bilder kann ich vielleicht retten aus Pandora – als kryptische Dateien mit jpg- Endung und vielstelligen HexZahlen. Vieles bleibt im digitalen Nirvana.     Shit Happens.   Grinst da etwa jemand hämisch??? Hää?

Also es gilt nach wie vor: DON’T TOUCH A RUNNING SYSTEM!