am letzten Freitag

21 09 2010

hab ich mir mal den Luxus gegönnt, ein paar Kilometer auf dem Rad durch das herbstlicher werdende PommerLand zwischen Greifswald und Gützkow zu fahren. Einfach mal wieder bei straffem West den Kopp freipusten lassen und ein bißchen was für den eigenen Corpus tun, auf daß er nicht vollends einrostet –  und für „FederLesen und Meer“  nach neuen PostKartenPhotos Ausschau halten. … und in der Mühlenstraße sitzt meine LeuchtturmWärterin in ihrem Lädchen, muß die nun näherkommenden BauMaschinen erdulden, die so nach und nach unsere Straße aufreißen, um Gas, Wasser und Sch…- Leitungen auszuwexeln und teilweise FernWärme zu legen.

Da will ich hoffen, daß die WühlTätigkeit wirklich Ende Novembär zu Ende ist. Und nun wünsch ich Euch allen eine schöne Woche – sie soll ja Spuren von AltweiberSommer enthalten*grins*





gestern sonnenwarmhellbunt…

27 03 2010

… und heute schon wieder regentagsgraukalt. In der Nacht zog eine KaltFront vom Allerfeinsten übers PommerLand. Petrus hat ne Runde gekegelt und es gab einen Tempratursturz von12Grad. Aber gestern hatte ich die schönsten FrühBlüher vor der Frontlinse, die ich hier mal zeigen will. Abgeschossen vor dem Pfarrhaus in Liepen 😉die ganze Wiese vor dem Haus voller MärzenBecher, SchneeGlöckchen, teilweise „gefüllte“,Krokusse(especially for my LightHouse- bigi) und sogar noch ein paar Winterlinge sind am Blühen. Weit übers Land rufen die Kraniche den Frühling aus, fliegen allein oder im Schwarm. … und auch das FlugWesen: es entwickelt sich, Genossen Bauern! Vorerst ist aber wieder Schluß mit FlugWesen, denn bei 7Grad ist es den Bienchen doch zu frisch. Aber auf diesen Bildern ist es einfach mal sonnig und warm. In diesem Sinne wünsch ich Euch ein wunderbuntes Wochenende – zur Not eben „indoor“.