Ich denke an EretzYisrael…

17 11 2012

und an die Leute in Tel-Aviv, in Jerusalem, in Gaza Stadt, in Betlehem, in Haifa, Akko, Kfar Blum, Ejn-Gedi, Elat, im WestJordanLand, auf den Golan-Höhen, am Kinnareth, am Toten Meer, auf Masada. Es ist Krieg, es bellt der Stahl, keiner gibt auch nur ein Jota breit Raum. In Gedanken bin ich mit den Menschen, die angstvoll in ihren Häusern sitzen, beten, bangen, hoffen – egal auf welcher Seite der Mauer.

Der EWIGE möge den Kriegführenden einen Weg weisen, der aus dem Unheil führt, denn die Menschen beiderseits der Grenzen können es nicht mehr. Die Feindseligkeiten haben eine Eigendynamik angenommen, die nur noch mit großer Mühe einzubremsen ist.





Der Groß- Ayatollah…

8 11 2010

der journalistischen Polemik, Henryk M. Broder, Jude  und sein Compagnon Hamed Abdel Samad, Muslim wohnen beide in Deutschland, sind Deutsche und reisen zusammen mit Hündin Wilma in einem kunterbuntbemalten Auto 30.000km durch Deutschland, durch West, Nord, Süd, Ost- und DunkelDeutschland. Sie kontaktieren echte deutsche Ureinwohner, integrierte und intrigierte, heutige und gestrige, ewiggestrige und unterirdische.  Sie werfen sich rhetorisch die Bälle zu, die sie bei weitem nicht flach halten. Es ist eine wahre Freude in der SonntagNacht nach Titel-Thesen-Temperamente. Üblicherweise wieder so spät, daß auch bestimmt die meisten, die früh rausmüssen das nicht sehen. Aber dafür gibts ja die mediathek, wo man(n)/frau das am RechenKnecht gucken kann.(jetzt ist es leider noch nicht drin) Allerdings nur 7 Tage nach Sendung.  Aber tut Euch das mal an. Und dann immer wieder sonntags*grins* zumindest erstmal 5 Folgen.

Also näxtes Mal am 14/11. am späten Nachmittag um 23:35Uhr nach TTT „ENTWEDER BRODER“ ! Es kommt wirklich gut.