Sie strahlt!

14 04 2011

Nein nicht schon wieder die Kraftwerksanlage von Fukushima, sondern diese meine LeuchtturmWärterin…denn seit längerer Zeit konnte sie heute mal wieder ans Wasser, wenns auch bloß das Wasser des Ryck ist. Es war wie flüssiges Gold heute abend im Licht der untergehenden Sonne. Über uns zusammenfallendes CumulusGewölk, aus dem es ganz leicht tröpfelte. Die Streifen auf dem Bild oben links sind keine Drecker auf der FrontLinse sondern fliegende RegenTropfen. Die Saison in unserem Wiecker FischRestaurant ist eingeläutet, für bigi gabs SteinbeißerFilet und ich hatte frisch gebratene Heringe.

Heute hab ich es doch endlich mal geschafft, den buntesten BauZaun der Stadt zu photographieren. Die braven StadtOberen regen sich fürchterlich drüber auf, wollen ihn wohl  lieber heute als morgen plattmachen und gegen einen ordentlichen DIN-gerechten BretterZaun ersetzen aber die meisten Greifswalder, so auch meinereiner finden ihn einfach schön und originell und er sollte solange erhalten bleiben, bis das Grundstück bebaut wird. Aber schaut selbst! Kunst am Bau(zaun). Ich fände es schade, wenn man ihn abbaute.





Ein „Kaltlufttropfen“

11 04 2010

…zieht über Norddeutschland und sorgt trotz hohen Luftdrucks am Boden für Regen, aber auch für solch schöne WolkenExplosionen am Greifswalder AbendHimmel: Vorher allerdings, vor dem Dienst war ich mit dem Radl nochmal in Wieck, wo die wackeren Fischer den Hering aus den Boddengewässsern ziehen und lastwagenweise nach Dänemark schicken – aber nicht alle Heringe gehen weg, dort vor Ort hab ich mir meine ersten beiden Heringe der Saison schmecken lassen, schön mit Bratkartoffeln, was lecker das! Draußen an der Wiecker KlappBrücke fand dann auch noch das AnPaddeln auf dem Ryck statt: alle Arten von muskelgetriebenen WasserFahrzeugen waren gestern kurz nach Mittag unterwegs.Die dann sehr schnell verschwindende Sonne hab ich ja dann nochmal genutzt, um die jetzt in großen Teppichen blühenden Buschwindröschen aus dem ElisenHain zu klauen, um sie hier zu präsentieren. Danach war dann Schluß mit schönem PhotoLicht, der anfangs erwähnte Kaltlufttropfen sorgte für WasserTropfen aus dem dunklen SchauerGewölk. Heute siehts auch noch nicht besser aus. Aber egal, ich steig getz in mein Auto und donnere nach Fürstenwalde/Spree zu meinem Sohn und wünsch Euch allen einen möglichst wundersonnigen  Tag heute.