SpätSommerAbendNächte

15 08 2013

Der Sommer macht es in diesem Jahr entweder richtig heiß oder er nimmt so den Regler zurück, daß es uns frösteln macht. IZum Wochenende und in der kommenden Woche nimmt er aber nochmal Fahrt auf, so daß wir die leichte Jacke auch wieder zu Hause lassen können – das jedenfalls behaupten die WetterfFrösche aus Bonn und Offenbach. Nach meiner langen Malaise mit den gelenken konnte ich nun erstmals wieder mal ein längeres Stück auf dem Fahrrad zurücklegen, ohne daß es extrem schmerzhaft wurde. Dafür bin ich sehr dankbar und hab natürlich auch die Cam dabei gehabt. LudwigsburgSo hab ich seit Langem mal wieder beim Herzog Ernst Ludwig von Pommern-Wolgast an die Haustür geklopft – war leider niemand zu Hause, auch auf dem ganzen Hof war keiner mehr. Ja gut, der Herzog ist ja auch schon 1596 totgeblieben, hat aber das Schloß für seine Frau Hedwig  1577 errichten lassen. köppeAuf dem RyckWeg gings nochmal zu den Drei Köppen an die NordMole in Wieck und dann gemütlich auf dem Treidelweg am Ryck wieder nach Hause. Sternschnuppen hab ich leider keine gesehen, obwohl in diesen Tagen ja der Perseiden- Sternschnuppenschwarm an der Erde vorbeisaust.

Advertisements

Aktionen

Information

6 responses

15 08 2013
skriptum/skryptoria

Im Moment kann man hier (Nds.), was Kleidung vs. Wetter betrifft, nur verlieren. Mit Jacke wird es zu warm bis heiß, ohne Jacke braucht man beim Zurückkommen sooofocht ein Heißgetränk und dicke Socken. Das ist bestenfalls sub-optimal. Hoffen wir, dass es Deinem totgebliebenen (☺) Herzog angenehmer ist! ;o)

15 08 2013
Wolfgang aus Greifswald

Ja am Tag ist es heute wieder schön flauschigwarm, bei dieser kleinen FahrradRunde war ich doch sehr dankbar für mein FleeceJäckchen. Die Jacke hab ich immer dabei, für alle Fälle. Und dem totigen PommernHerzog ist das Wetter wohl eher relativ wumpe, weil der ja in Wolgast in der ZinkKiste herumoxidiert. Freuen wir uns also auf dieses Endewoch, wo’s ja nochmal sommerlich werden soll.GLGr. vom Wolfgang aus der schönsten Hansestadt am Ryck

15 08 2013
skriptum/skryptoria

„in der ZinkKiste herumoxidiert“? Ich weiß schon, warum ich lieber in Kleinstpartikeln in einem Friedwald unter einen Baum gewuppt werden will! *gg

Ach, wie schön, dass Du auch das Wort „wumpe“ verwendest. Dann muss ich es wenigstens hier nicht erklären. Obgleich es ja eigentlich wumpe ist, ob es jeder versteht oder nicht, nöch?!

Grüße vom anderen Tellerrand des Nordens ans Wasser! 😉

15 08 2013
Wolfgang aus Greifswald

Geeenau! Und was meine Kleinstpartikel angeht, die sollen dereinst mal nordöstlich von Rügen in der See versenkt werden. Obwohl ich den FriedwaldBaum auch für eine schöne Sache halte. Alle mal besser, als nach zehn oder fünfzehn Jahren wieder aus der Erde geprökelt zu werden. Aber wie auch immer: das hat alles noch Zeit. Vorher werden wir dem Staat noch lange auffe Tasche liegen und es genießen. In dem Sinne liebe Grüße zuryck zu Dir.

15 08 2013
Muri

Hallo Wolf, schön, was Dir alles so begegnet ist – und witzig, der Herr Halbmond hat sich mir vorgestern auch von seiner rechten Seite präsentiert und um einen ModellTermin gebettelt (hab ich natürlich sofort wahrgenommen).

28 12 2014
In die Röhre gucken… | LeuchtStürmisches StrandGeflüster

[…] nicht mehr über Kiefer- und OralChirurgie schreiben kann, gibt es eine Pause mit dem heimgekehrten liebsten Hansehasen meines Universum natürlich im besten Café der […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: