Eine gewaltige Luftmassengrenze…

10 03 2013

stand den ganzen Sonntag quer über Deutschland. Eine für die Jahreszeit so seltene Wetterlage, die nur etwa alle 20 Jahre mal mit solch einer Vehemenz hereinbricht. Von NordNordOst schob sich eine markante Kaltfront unter die im Süden Deutschlands liegende Warmluftmasse. Im Ergebnis gab es in Teilen Bayerns und Baden-Württembergs frühlingshafte 13°C, während 500km weiter nördlich leichter Frost herrschte. Großflächig trieb es die warme Luft nach oben, wo sie abkühlte und sich ein großes, lange Zeit ortsfestes Niederschlagsfeld, das über dem PommerLand von der letzten Nacht bis jetzt(22:00) circa 20cm Schnee abkippte. Das alleine ist an sich kein Drama, solange es windstill bleibt. Hier aber pfoff seit gestern ein straffer NordOst bis Ost, der sich an den Küsten bis zur vollen Sturmstärke entwickelte(9bft). Selbst im Binnenland, auch in Greifswald fegten 8 Windstärken die Schneemassen vor sich her und türmten diese zu veritablen Schneewehen auf. Wer nicht unbedingt das Auto brauchte, ließ es auch besser stehen. SchneeSturm1

Außerhalb Greifswald zeigte dieser Wintereinbruch, wozu er noch fähig war. Dichtes Schneetreiben nahm den Autofahrern komplett die Sicht. Etliche fanden sich im Chausseegraben wieder und auf Teilen der Insel Usedom ging überhaupt nichts mehr. Aber zuryck zum Ryck nach Greifswald: Hier schob der Ostwind doch eine Menge Wasser flußaufwärts. Ungefähr einen Meter über NN, so daß die unterste, eigentlich begehbare Plattform am Stadthafen unter Wasser stand. SchneeSturm2

So schneit es zur Zeit immer noch weiter und weitere Schneefälle sind für die nächsten Tage angekündigt. Es bleibt spannend. Aber langsam sehnen wir uns doch alle nach etwas angenehmeren Temperaturen, oder. Die derzeitigen minus 4° gehören nun wirklich nicht mehr in die Mitte März. Erst zum Ende kommender Woche soll es wohl wieder frostfrei werden. Tore auf für den Frühling. Endlich! Also haltet die kommende eiskalte Woche noch durch – dann nwirds wohl endlich wärmer.

Advertisements

Aktionen

Information

7 responses

11 03 2013
synchronuniversum

Nichts gegen deine schönen und beeindruckenden Bilder mein ♥, aber NEIN, ich möchte nicht! Kannst du als Oberschneemann da nicht mal ein Machtwort sprechen und als SuperWetterfrosch irgendwas mit Petrus drehen? So bei Whisky und Zigarre oder so? BüddeBüdde!
Kuss & Tschülp
dein Spatz

11 03 2013
Wolfgang aus Greifswald

Kann ich ja mal versuchen, auf jeden Fall hab ich schonmal einen gepflegten KuhSturm bestellt, der am kommenden Sonntach über unsere Insel Pellworm donnern wird – aus SÜD. Vielleicht schaufelt der dann im Gefolge schon ein bißchen WarmLuft heran. Schaunmermal.

11 03 2013
wortperlen

Moin Moin Wolfgang!

Auch Kiel zeigt sich erneut im Winterkleid.
Seit gestern können wir nun wieder Schlitten fahren auf der Wiese, die noch letzte Woche als Sonnenwiese von meinen Hortkindern benutzt wurde.
Vielleicht dürfen wir ja diesesmal, wie einst im April dann die Ostereier im Schnee suchen 😉

Dir einen lieben Gruß
von der Kieler Sprotte

14 03 2013
juwi

Moin Wolfgang,

ein bisschen davon haben wir hier auch abbekommen. Für Bremerhavener Verhältnisse ist es eigentlich sogar schon recht viel. Aber ganz so hoch, wie es teilweise auf deinen Fotos zu sehen ist, liegt das kalte, weiße Zeugs hier doch nicht herum. Von mir aus hätte es auch gerne da oben bleiben können, wo es hergekommen ist: Ich will Frühling!

Guß von der verschneiten Nordsee- an die eisige Ostseeküste,
juwi

14 03 2013
Wolfgang aus Greifswald

In den letzten Tagen hat doch die kräftige MärzSonne einen Großteil der Weißen Pracht weggebrannt, trotz der eisigen Luft, die auch am Tage noch unterhalb des Gefrierpunkts blieb. Wir wollen aber auch endlich Wärme und Sonne und wieder feinen Latte-Macchiato draußen trinken und so. Lieben Gruß zuryck an die andere See vom grauen Wolf.

15 03 2013
Träumerle Kerstin

Huch, solch Massen! Der Winter ist dieses Jahr aber hartnäckig, wir haben ihn so satt. Gestern früh waren hier minus 14 – minus 16. Dachte, ich seh nicht recht am Thermometer. Da musste die lange Unterhose wieder raus und Johnny bekam sein Mäntelchen an. Der hat vielleicht gedacht ich spinne 🙂
Nun aber sehen wir hoffentlich wirklich dem Ende entgegen, obwohl es hier heut immer wieder schneit. Aber wenigstens scheint die Sonne seit gestern.
Liebe Grüße ins Wochenende von Kerstin.

15 03 2013
Wolfgang aus Greifswald

Heute hats hier auch wieder geschneit, aber die Sonne guckte auch ab und an durch und schleckert die vormals 35cm dicke SchneePracht langsam weg. Und nun kann sich der Winter mal langsam von hinnen trollen. Ostern wären doch 10° Plus nicht zuviel verlangt, oder?
Liebe Grüße zuryck nach Königsbrück vom ollen grauen Wolf.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: