Auf den Katz gekommen

25 11 2011

Was hab ich einen Kater! Nöö, kein Koppwehdag, kein Haarwurzelkatarrh – nee einen richtigen kleinen GrauTiger :

Darf ich vorstellen: Das ist Kilkenny der KleinKater. Er kam heute zu mir und hat schonmal sein neues WohnUmfeld, den KletterBaum und den WohnTurm erkundet. Letzteren hat er sich mal eben von Hobbit und Flummi geliehen, denn die beiden haben seit vergangenem Dienstag eine neue Wohnung, in die der Turm nicht mehr reinpaßt.

Der kleine Kerl hat auch gleich sein KatzenKlo gefunden und ausprobiert, hat einen ausgiebigen Rundgang durch sein neues Reich unternommen und diverse Beobachtungs – und SchlafPlätze ausprobiert. Jetzt schläft er auf der Couch, wo er sich vorhin noch an meinen Arm gekuschelt hat. Noch ist er fast lautlos unterwegs, nur ganz selten mal ein Maunzen.

So, nun bin auch ich auf den Hund äääh den Katz gekommen.

 





RheinLand

12 11 2011

ein ganz kurzer Gruß aus dem auch kaltherbstlichen bönnschen RheinLand. Ich habe gestern mal einen längeren Spaziergang am Rhein gemacht, ein paar Photos geschossen zwischen Schwarzrheindorf und dem Bröckemännchen in bigis ehemaligen Revier op dr Schääl-Sick. Warum heißt die rechtsrheinische Seite nun eigentlich „Schääl-Sick“? Das erklärt sich an so einem Tag  wie diesem, weil bei der tiefstehenden Sonne das Licht derart blendet, daß man die Augen zusammenkneifen muß bis man schielt*grins* daher wohl „Schääl-Sick“(Schiel-Seite) Feinstes SchäffWeddä hier am Rhein und trotzdem nur wenige Leute in den RheinAuen am RheinUfer unterwex, nur ein paar HundeBesitzer deren Tiere es sichtbar genießen, ohne Leine laufen zu dürfen. Die schnell hinter Bonn versinkende Sonne hat die KennedyBrücke nochmal in Gold getaucht, die ja nun nach jahrelanger Sanierung endlich wieder komplett fertiggestellt ist. Am 11.11. 11Uhr 11 war in Beuel relativ wenig karnevalsmäßiges los. Nur abends liefen einige wenige aber sehr trumbunkene Närrinnen und Narrhallesen herum, unter anderem ein Beueler StadtSoldat, den nur noch seine Uniform senkrecht hielt.





SpätHerbst

10 11 2011

Morgen gehts durch den dicken Nebel runter ins RheinLand. Meine LeuchtturmWärterin wird vor Weihnachten nochmal ihr Mütterlein und ihre ExFirma besuchen und ich werde noch ein paar Bilder vom alten Vater Rhein schießen. Außerdem brauchen wir wieder KnoblauchPfeffer, welchselbrigen es nur beim GewürzHöker in Bonn aufm Markt gibt. Deshalb hier nur noch ein paar Bilder vom letzten Sonntag, die ich in Stralsund gesehen habe.

… und damit bin ich dann mal für vier Tage wech. Am Sonntag sind wir s.G.w. wieder an Land.