Niemand hat(te) die Absicht, eine Mauer zu errichten….

13 08 2011

…und was im Hier und Jetzt eine von vielen TouristenAttraktionen der HauptStadt  ist, war 28 Jahre lang eine tödliche Falle für alle, die der Zweiten Diktatur in D-Land entfliehen wollten. Wo jetzt bunte Bilder an der Wand leuchten, haben stalinistische BetonKöpfe ihren Soldaten das Schießen befohlen. Schießen auf vielleicht die eigene Schwester, den eigenen Sohn.

Vor genau 50 Jahren begann der Aufbau dieses „Antifaschistischen SchutzWalls“ und er ist jetzt bunt und schrill. Und das ist gut so. Er soll aber auch uns in steter Wachsamkeit halten, denn es gibt nach wie vor noch alte (und auch wieder neue) Stalinisten, die diese Mauer gerne wiedererrichten würden. Jetzt heißt es auf BEIDE Arten Diktatur-Anhänger achten, denn es gibt sie von „LINKS“ und von „RECHTS“ und sie sind gleichermaßen gefährlich, denn sie haben noch immer funktionierende Strukturen im Land. In diesem Sinne Euch allen ein wunderbuntes WochenEnde.

Advertisements

Aktionen

Information

5 responses

13 08 2011
Li Ssi

schön, dass du daran erinnerst – ja, die eine Mauer wurde eingerissen, einige gibt es noch und am allerschlimmsten sind die Mauern in den Köpfen… lass uns teil von denen sein, die auch diese einreißen und helfen, dass andere sie einweichen…

14 08 2011
chinomso

Man muss immer ein kleines Hämmerchen dabei haben, für die Mauern überall. Manchem muss man mal ein bisschen ans Hirnskastel klopfen, damit er/sie aufwacht.

Erschreckend, dass wir links und rechts den Sumpf haben. Wir bauen aber überall die Brücken. Und das ist gut.

14 08 2011
Frau Momo

Mir wird ehrlich gesagt auch kotzübel, wenn ich so einzelne höre, die sich auf einem gewissen Parteitag zur Mauer äußern, auch wenn ich ja doch, wie Du weißt, gewisse Sympathien für diese Partei hege und auch schon mein Kreuzchen dort gemacht habe.
Allerdings finde ich das Vorpreschen eines gewissen CSU Politikers einfach nur absurd und dämlich. Natürlich heißt es auch hier wachsam zu sein, aber seine Wachsamkeit konzentriert sich natürlich nur wieder auf den Blick nach links. Den nach rechts wagt hier ja kaum jemand und die Gefahr von dort sehe ich ganz ehrlich als die größere an. Denn von Links werden wohl weder Obdachlose erschlagen und Asylantenheime angezündet. Und ich halte das Geblubber der ewig gestrigen für zwar unerträglich, aber nicht wirklich gefährlich.

14 08 2011
Wolfgang aus Greifswald

Da unterscheiden sich die Linken- Ortsgruppen in HH und überhaupt im Westen der Republik doch deutlich von denen im Osten, die sich nach wie vor aus alten(Bisky) und neuen(WagenKnecht) StalinJüngern rekrutieren. Der alten SED ist mit der Umbenennung und zeitgleichen Einverleibung der WASG ein wirklich guter Coup gelungen, denn damit haben sie sich im Westen hoffähig gemacht. Das funktioniert ja auch ganz gut, die Linken in HH machen eine sehr gute Arbeit, sie gehören als Gegengewicht zur bourgeoisen BesserVerdienerKlientelPolitik in die Bürgerschaft. Hier hingegen sind sie weitestgehend von Stasileuten durchsetzt, die weder willens noch fähig sind, demokratische Gepflogenheiten zu respektieren. Sie setzen wie die Rechtsausleger auf populistische Sprüche, wissend, daß viele drauf abfahren. Der Linken-Landesparteitag in Rostock zeigte wieder ganz deutlich, welch Geist da noch herrscht. Es wird noch viele Jahre dauern, bis die PDS, die Linke für mich in den Bereich der Wählbarkeit gelangt. Sie hat aber auch in MV genug eisern zur Stange haltende ParteiSoldaten und sie wird wohl wieder mit strammen 20% in den Landtag einziehen. Sie wird vielleicht sogar stärker sein als die „Alte Tante“ SPD. An der Alster, liebe Birte, kannst Du den Verein bestimmt gut wählen, hier am Ryck lasse ich auf jeden Fall die Finger davon. Liebe Grüße vom Wolf aus der schönsten Hansestadt am Ryck.

15 08 2011
Frau Momo

Ich habe mich aber selbst hier schon schwer damit getan, zumal gelegentlich alte DKP Kader auf den Listen auftauchen und da ist dann auch bei mir Schluß mit lustig.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: