PUBLIC BUUUH-ing

11 08 2011

Der feine Herr Apfel und seine Spießgesellen sind früh aufgestanden und stürzten sich gestern um 9 mutig ins WahlkampfGetümmel auf dem Greifswalder Fischmarkt. Allerdinx waren die Herren nur zu sehen – nicht aber zu hören, egal wie lautstark sie in ihre Mikrophone belferten und wie laut sie die vorbereiteten Reden vom Band aufdrehten. Ca.120 GreifswalderInnen kamen um zu buhen, zu tröten, zu pfeifen. „Pfuiii“ und „Buuh“ und „Haut ab!“ erscholl über dem Fischmarkt in einer Lautstärke, die der startender Flugzeuge nicht nachstand. Unsere Stimmen und RadauGeräte aller Art waren einfach lauter als das goebbeleske Gebrüll aus den DruckkammerLautsprechern. Irgendwann gaben die Nazis es auch auf, ihre HetzBlättchen verteilen zu wollen. Gegen 11Uhr tauchten städtische Bedienstete auf und verwiesen die NPDler auf die Erlaubnis, einen Infostand aufzubauen. Der Lautsprecherwagen war nicht erlaubt und mußte sich kurz nach 11 unter Applaus des Publikums und unter Mitnahme der Nazi-FlachZangen von hinnen trollen. Ein weiterer Versuch am Nachmitteg in Schönwalde endete auch recht desaströs für die NaziNasen. Auch hier waren die Greifswalder lauter. Unsere Polizei hatte mal wieder eher die NaziGegner im Visier als die Dumpfbratzen in ihrem weißroten Wahlkampfbus. Na gut. Wir waren ja auch viel mehr, und schon deshalb viel gefährlicher. Vor dieser Gefahr mußte die Polizei dann auch besagten Bus samt Insassen schützen und diesen von einer Tankstelle aus der Stadt geleiten.

Advertisements

Aktionen

Information

8 responses

11 08 2011
dein Spatz

PfuiiiiiiiiBuhhhhh
PfuiiiiiiiiBuhhhhh
udn Morgen früh treffen wir uns alle am Mühlentor zum Lach-FLASH-Mob? Ne Runde die Republikaner auslachen?
Kuss

11 08 2011
Wolfgang aus Greifswald

…aber sowas von…
ich wußte bis gestern gar nicht, daß es die Repse überhaupt noch gibt- wollten die nicht mit den NPD-Abrißbirnen fusionieren?*grins*

11 08 2011
Li Ssi

tut gut zu lesen, wie ihr und viele anderen der Brut keinen Raum gebt – suppi

11 08 2011
Wolfgang aus Greifswald

Kein Jota breit! Versprochen! Daß die immer noch so frech sind, es ausgerechnet in GREIFSWALD zu versuchen. Solln se sich doch in Salchow oder in irgendeinem letzten Loch vor der Hölle hinstellen und krakeelen.
Hier jedenfalls haben wir ihnen heimgeleuchtet. Karl Valentin würde diese DumpfBacken bestimmt „Saubande, dreckerte!“ schimpfen.

12 08 2011
Frau Momo

Die Reps gibt´s noch? Ich dachte, wenigstens die wären schon ausgestorben. Na dann mal fröhliches Ausbuhen. Ich wäre natürlich dabei. Aber leider muß ich zur Arbeit.

12 08 2011
Wolfgang aus Greifswald

die werden bei den näxten Wahlen bei Euch auch auf der Matte stehen – und hoffentlich von HamburgerInnen auch so freundlich hinauskomplimentiert.
Liebe Grüße zu Euch nach HH aus der verregneten Hansestadt am Ryck.

14 08 2011
Frau Momo

In Hamburg haben es die Rechten schon immer schwer gehabt. Zum Glück. Hier haben wir das Problem nicht so wirklich, aber was nicht ist, kann ja noch werden. Und das gilt es dann zu verhindern. Denn in einzelnen Stadtteilen haben die durchaus Potential…..

15 08 2011
freidenkerin

Ich hab‘ das irgendwo in den Nachrichten aufgeschnappt und mich sehr darüber gefreut… Hier in München sieht’s, was Braune Brühe anbelangt, derzeit oberflächlich recht ruhig aus, wir haben aber auch so genug mit Wendehals Seehofer und Co. zu tun…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: