Mit WindKraft gegen KernKraft

1 11 2010

… fuhren sie heute morgen gegen zehn Uhr vom Greifswalder Museumshafen los, um vier Stunden später einen langen Bogen vor dem Auslaufkanal des KKW ziehend mit lautem Getrommel vor die SeeBrücke Lubmin zu fahren. vier Kilometer über den Ryck bis zur Wiecker Klappbrücke und dann unter Maschine, weil fast kein Wind bis nach Lubmin. zeitgleich brachen auch zwei GreenPeace- Leute mit dem Fahrrad auf nach Lubmin, die dort einen InfoStand aufbauen. Und dann tauchten gegen 13:00 die Schiffe aus dem SeeNebel auf, Kurs Auslaufkanal. In der Ferne beobachtet von einem PolizeiBootUnd wie bestellt, guckte die dicke Frau Osram durch die Wolkendecke und tauchte die zur SeeBrücke fahrenden Schiffe in goldenes Licht.

Soviel zum SonntagNachmittag am Lubminer Strand. Es waren schätzungsweise 250Leute gekommen. Klingt nicht viel aber für Vorpommern, der dünnstbesiedelzten Region D-Lands doch schon ganz beachtlich.

Advertisements

Aktionen

Information

6 responses

1 11 2010
Frau Momo

Auf alle Fälle eine super Aktion und jeder, der sich wehrt, zählt.

1 11 2010
bigi

Nachdem ich mir mit dem Getrampel und Gepfeife anfangs sehr einsam vorkam, ging ja nachher richtig gut die Post ab. Ich fands toll, dass wir dabei sein konnten und der Orga des Spektakels gehört aller Beifall. Das muss man erstmal auf die Beine stellen!
also auch hier nochmal einen ganz lieben Dank an Ruth Z.
Tschülp
bigi

3 11 2010
juwi

Wie gewonnen, so zerronnen.

Gerade letzte Woche hatte ich noch das Video mit der Rede von Herrn Tritin, das du in deinem Artikel „Ich hab sonnen Halz …“ verlinkt hast, gesehen. Ich wollte jetzt noch einmal hineinschauen, um mir ein paar Sachen zu notieren, aber auf den Seiten des NDR bekomme ich nur noch den wenig hilfreichen Hinweis, das Video befinde nicht mehr auf dem Server. Von manchen Filmdokumenten findet man ja auch Kopien bei YouTube … – davon aber gerade nicht.

Ich habe gestern kurz etwas über euer Problem mit dem Atommüll-„Zwischen“-Lager und euren Protest dagegen geschrieben. Darin habe ich Links zu deinen drei Artikeln eingebaut. Dann haben die Leute, die sich dafür interessieren, die Infos aus erster Hand.

Gruß von der Nordsee- an die Ostseeküste,
juwi

5 11 2010
Wolfgang aus Greifswald

Lieber Jürgen, leider ist es so, daß es für die Öffentlich- Rechtlichen RundfunkAnstalten sehr strenge Beschränkungen gibt, ihre SendeBeiträge ins Internet zu stellen. Meistens sind sie nur eine Woche nach ErstSendung in der Mediathek anzuschauen, müssen danach wieder offline genommen werden. Das haben die großen Zeitungsverlage und die privaten RadauSender durchgedrückt, sehr zum Leidwesen des öffentlich- rechtlichen Rundfunks. Oft ist die Mediathek ja die einzige Möglichkeit, Fernsehbeiträge zu sehen, die im „normalen“ Fernsehprogramm erst nach Mitternacht oder am frühen Nachmittag gesendet werden, wo praktisch niemand fernsehen kann oder mag.
Also heißt es schnell sein, wenn im Netz darauf verlinkt wird.
LGr aus der regennassen Stadt am regennassen Meer vom Wolfgang.

5 11 2010
Frau Momo

Ich weiß schon, warum ich zwei Videorecorder habe 😉

9 11 2010
Frau Momo

Damit auch viele kommen, im Dezember, haben wir das Logo von Lubmin-Nix da schon mal ganz oben im Blog 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: