Gepflegte ZWANZIG GRAD waren heute

25 03 2010

in Greifswald, und ich bin mal eben in den ElisenHain gefahren, zu sehen, ob schon die Anemonen am Blühen sind.Der Elisenhain ist der Universitäts- Wald von Greifswald und er ist Teil des Naturschutzgebietes Eldena. Hier dürfen Bäume noch eines natürlichen Todes sterben und deshalb sieht es hier auch so wild und urtümlich aus. In diesem Waldstück so unmittelbar an der Stadtbebauung wohnen viele Wildschweine, Rehe und in den vernäßten Senken sogar Enten. Aber auch durch das viele TotHolz auf dem WaldBoden gibt es paradiesische Lebensbedingungen für große Wannucki- Teppiche, die allerdings in einigen Tagen von ganzen AnemonenWiesen überwuchert werden und so gar nicht auffallen. Gefahr für Jogger, Radler und Hunde! nein weniger durch Wannucki- Angriffe als vielmehr durch herabstürzende Äste und umkippende Bäume.

Hainbuchen, Rotbuchen, Eichen, Eschen Ulmen und in den vernäßten Senken auch Erlen sind die Haupt- Baumarten im UniversitätsForst. Es sind einige sehr mächtige Exemplare dabei, wie die Eiche hier unten, die schätzungsweise 1,5m Stammdurchmesser hat.

Advertisements

Aktionen

Information

4 responses

26 03 2010
bigi

Schade, dass unser OsterKalender so voll gepackt ist – ich hätte es mir gerne jetzt angesehen – so kurz vor, bzw. mittig in der Explosion.
Aber nächstes Jahr gibt es ja auch wieder einen März / April – und dann bin ich vor Ort und dann hält mich nixx und niemand mehr auf, mein neues Zuhause zu erkunden.
Ich mach mich jetzt parat mein Herz – Hand in Hand – in ein paar Minuten. Muss nur noch eben die RapsKörner rösten 😉
Kuss, dein Spatz

26 03 2010
Kerstin

Wie lustig – ich könnte meinen, ich schau mich in meiner eigenen Gegend um. Das große Bild in der ersten Collage sieht glattweg aus wie der Weg zum Scheibischen Berg – ich war sogar kurz irritiert.
Ich könnte in solchen Bildern versinken, so schön, so schöne natürliche Natur, genau mein Ding.
Ich wünsche Dir ein wunderschönes Wochenende, liebe Grüße vom Träumerle Kerstin.

26 03 2010
claudia

schön, daß es solche ur-wälder noch gibt. hier auch, aber es werden weniger…
und bei euch ist sicher besser spazierengehen als bei uns, geht es doch nicht dauernd hoch und runter (komischerweise immer viel mehr hoch als runter ;o) )
ein schönes wochenende wünsch ich dir
claudi

26 03 2010
erisphotoart

Klasse , das zarte Grün was da zum Vorschein kommt =)
Tolle Gegend hat das neue Zuhause von meiner Süßen.
Dir wünsche ich ein schönes Wochenende .
Glg Eri

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: